News Beitrag

Jahresbericht Alpin Saison 2019/2020

Wie jedes Jahr, war das Hürnlilager ein grosses Highlight der vergangenen Saison.


Sommer- und Herbsttrainings


Das offizielle JO-Jahr endet jeweils im Sommer mit dem JO-Cup Absenden. Deshalb war es an der Zeit auf die Saison 2018/2019 zurückzublicken und gespannt die Sieger der verschiedenen JO-Cups zu verkünden. Dies geschah am 16. Juni 2019 im Schulhaus. Anina Emmenegger und Silvan Wüthrich durften sich als Sieger feiern lassen. Nach dem Abschluss der alten Saison, startete man nach den Sommerferien mit dem Donnerstagstraining in die neue Saison. Am Donnerstagabend wird über das ganze Jahr sehr polysportiv trainiert mit dem Ziel sich möglichst vielfältig auf die Skisaison vorzubereiten. Ende August fand wie jedes Jahr das JOEinschreiben statt. Insgesamt durften wir 47 Kinder begrüssen. In diesem Jahr organisierte man für alle Eltern einen Infoanlass im Singsaal. Während die Kinder draussen trainierten, bekamen die Eltern alle wichtigen Infos rund um die JO. In einem zweiten Teil informierte man über die Renngruppe und die Ziele, die man über die Saison im Rennsport verfolgen möchte. Dieser Anlass kam bei den Eltern sehr gut an und war vor allem für die neuen Mitglieder sehr wertvoll. Am Samstag wurde von nun an in zwei Altersgruppen trainiert. Jeden Samstag setzte man einen anderen Trainingsschwerpunkt und die JO-Leiter wechselten sich mit den Trainings ab. So lernten die Kinder bis zur Wintersaison alle JO-Leiter kennen. Im Sommer fand in Thun wieder die SwissPass Smile Challenge statt. Der Skiclub Marbach nahm mit fünf Teams daran teil. In unterschiedlichen, polysportiven Wettkämpfen brauchte es Geschicklichkeit, Ausdauer, Kraft und vor allem aber Teamgeist. Das Team Hürnli mit Carina, Lara, Jonas, Anina und Anna qualifizierte sich für das Finale vom 21. September 2019 im Verkehrshaus. Dieser Tag war für die Kinder sehr spannend und abwechslungsreich. Sie konnten nämlich neben den Wettkämpfen im Verkehrshaus an einer Schnitzeljagd teilnehmen.


Im Herbst fanden die zwei JO-Cups Crosslauf und Hindernislauf statt. Dort wurde vor allem die Schnelligkeit getestet. Dass diese zwei Läufe zusammen mit dem Clubrennen die einzigen JO-Cups für diese Saison sein werden, hätte im November noch niemand gedacht. Dadurch, dass die geplanten Anlässe infolge der schlechten Schneeverhältnisse und des Coronavirus nicht durchgeführt werden konnten, wird sich noch zeigen wie wir den JO-Cup in dieser Saison werten. Das Absenden ist am 7. Juni 2020 am Hürnli Bärgfest geplant. Im Oktober organisierte man einen Wachsabend für interessierte Eltern. Ivo Zihlmann ist bei Swiss Ski Servicemann und führte durch den Abend. Er zeigte Schritt für Schritt was beim Kanten präparieren beachtet werden muss und welche Tipps und Tricks es beim Wachsen gibt.



Hürnlilager vom 28.09. - 04.10.2019


Bereits zum 47. Mal wurde in den Herbstferien das Hürnlilager durchgeführt. Das diesjährige Hürnlilager stand unter dem Motto „Hereinspaziert, Zirkus Hürnli“. Die Kinder studierten verschiedene Zirkusnummern ein. Akrobatik, jonglieren, balancieren, Tiernummern und Clowns, von allem war etwas dabei und sorgte für viel Spass. In der Lagerwoche trainierten die Kinder jeweils am Morgen in den Trainingsgruppen Koordination, Ausdauer und Kraft. Am Nachmittag wurden verschiedene Spiele für die Lagerolympiade, die alljährliche Schnitzeljagd, der Parallelslalom oder der Militärlauf absolviert.





Wintertrainings


Über den vergangenen Winter zu berichten, ist nicht einfach. Es fing damit an, dass sich die JO-Leiter am 9. November 2019 zur Leitersitzung trafen, um die Wintersaison zu planen. Man war guten Mutes und hoffte in diesem Jahr auf viel Schnee. Die Trainings am Samstag, Mittwoch und in den Ferien wurden organisiert. Doch die Vorfreude war nicht von langer Dauer, als man vor der Weihnacht die Wetterprognosen studierte. Vorgängig in den Monaten Oktober, November und Dezember war man mit der Renngruppe für einige gute Trainingstage jeweils in Engelberg auf dem Gletscher. Es lief darauf hinaus, dass es in den Weihnachtsferien grün blieb in Marbach. So musste man vor allem für die Renngruppe umorganisieren und fand mit Frutigen einen Skiclub, der uns im Skigebiet ElsigenMetsch das Trainingsmaterial zur Verfügung stellte. Der Weg ins Oberland war für uns von Marbach gut erreichbar und man absolvierte sehr gute Stangentrainings. Als die Pisten im Sörenberg auch öffneten, fanden dort einige Techniktrainings statt. Stangen fahren konnte man dort jedoch nirgends.

So startete man die Rennsaison am 4. Januar 2020 auf der Rossweid-Piste. Die weiteren Rennen waren sehr schwierig vorauszusagen und es kam zu vielen Verschiebungen oder Absagen. Das MigrosGP-Rennen im Sörenberg konnte in der Ochsenweid durchgeführt werden und man löste fünf Finaltickets. Sara, Flavia, Anina, Emma und Florian erreichten top Platzierungen und qualifizierten sich für das Finale in Obersaxen. Auch bei den nachfolgenden Rennen konnten einige Podestplätze und gute Platzierungen herausgefahren werden. Am 25. Januar 2020 war es endlich soweit und man hatte auf der Marbachegg auf der Schafportpiste das erste JO-Training. Die Kinder freuten sich darauf und nun konnte am Samstag jeweils im Schafport an der Technik gefeilt werden. Es hatte immer knapp Schnee, dass es für ein Training reichte, Stangen stecken konnte man jedoch nicht.

Dadurch, dass die Rennen in der Umgebung durchgeführt wurden, musste man mit der Renngruppe jeweils am Mittwoch und Samstag das Training in den Sörenberg oder ins Skigebiet Elsigen-Metsch verschieben. Die Pisten waren begehrt und es war nicht immer ganz einfach sich als auswärtigen Skiclub irgendwo anzuschliessen. Ebenfalls das Rennwochenende vom 15./16. Februar 2020 auf der Marbachegg wurde wegen Schneemangels abgesagt. Als ob es nicht genug wäre, eine äusserst schwierige Saison zu planen mit sehr wenig Schnee, machte uns am Ende der Coronavirus noch einen Strich durch die Rechnung. Die Saison endete abrupt Mitte März und ein richtiger Saisonabschluss fand nicht mehr statt. Ebenfalls der Migros-GP-Final in Obersaxen, worauf man sich sehr freute, musste leider abgesagt werden.






Leiterausflug 3./4. August 2019


In diesem Jahr wussten die JO-Leiter lediglich, dass wir eine zweitägige Wanderung in Angriff nehmen werden. Wohin diese ging, war eine Überraschung. Der Leiterausflug führte uns nach Sörenberg und wir starteten mit vollgepacktem Rucksack auf dem Rothornparkplatz Richtung Eisee. Nach einer kleinen Stärkung im Restaurant wanderten wir zum Eiseesattel. Kurze Zeit später ging es Richtung Arnihaaggen auf dem Grat weiter. Eine Strecke die noch niemand kannte, obwohl Marbach nicht sehr weit weg liegt. Vorbei bei der Alpbeiz Schönbüel ging es noch einmal steil nach oben auf das Mändli. Nun konnte man unser Ziel die Fluonalp schon bald sehen und es war nicht mehr weit. Nach zirka fünf Stunden wandern, kamen alle glücklich und zufrieden bei der Fluonalp an. Wir genossen die zufriedene Stimmung und verweilten uns bis spät in die Nacht. Am nächsten Morgen frühstückten wir bei Sonnenschein und man genoss noch einmal die Aussicht auf den Sarnensee. Der Wanderweg führte uns schliesslich über einen steilen Anstieg auf den Furgge nach Sörenberg. Wir schauen auf ein gelungenes Wanderwochenende zurück.




JO-Leiter


Die JO-Marbach verfügt über ein grosses und gut ausgebildetes Leiterteam. Es freut mich sehr, dass wir jedes Jahr wieder neue, junge Leiter begrüssen dürfen. Die JO-Leiter leisten über das ganze Jahr grossen Einsatz für die JO und an Skiclubanlässen. In dieser Saison war es äusserst schwierig vorauszuplanen und es verlangte von uns allen Spontanität. An dieser Stelle einen riesengrossen Dank an alle JO-Leiter.


Dank


Ein weiterer grosser Dank geht an alle JOKinder, welche das ganze Jahr fleissig die Trainings besuchen und immer motiviert erscheinen. Vielen Dank auch an alle Eltern für die Mithilfe an den Skiclubanlässen sowie das Vertrauen in die JO-Leiter. Wir schätzen die Zusammenarbeit und dürfen immer auf grosse Unterstützung zählen. Ein weiterer Dank geht an die Sportbahnen Marbachegg AG für die offenen Ohren. Diese Saison habe ich oft nachgefragt ob und wie viel Schnee es auf der Marbachegg hat.


Mit sportlichen Grüssen

Nadja Fankhauser

28 Ansichten

Werden Sie Teil vom Skiclub Marbach

Haben Sie Interesse am Skiclub Marbach und wollen selbst aktiv mitmachen? 

Skiclub Marbach

Skiclub Marbach

Dorfmattestrasse 4

6196 Marbach  

Sponsor

  • Instagram

© 2020 Skiclub Marbach. Erstellt mit Wix.com