News Beitrag

Jahresbericht Langlauf Saison 2019/2020

Aktualisiert: Aug 18

Fabian Emmenegger, Chef Langlauf, blickt auf ein erfolgreiches Jahr mit vielen Highlights zurück.



Frühlings- und Sommertrainings


Nach den harten Wintermonaten wurde der Start der neuen Saison etwas ruhiger angegangen. Es stand schwimmen im Hallenbad Langnau auf dem Programm. Der legendäre Clubcup startete mit diversen Disziplinen wie Hindernislauf, Ballzielwurf oder Kilometerlauf. Die Fortschritte der Kinder gegenüber dem Vorjahr waren klar erkennbar. So war eine gute Basis vorhanden, um neue Ziele für die Trainings zu setzen. Der Höhepunkt des Cups war natürlich das Absenden, welches eigentlich am Hürnli Bärgfest stattfinden sollte. Aufgrund des schlechten Wetters wurde dieses jedoch abgesagt. So wurde das Absenden am späteren Nachmittag beim Dorfschulhaus durchgeführt. Auch in den schneefreien Monaten wurde der eine oder andere Wettkampf absolviert. So nahmen sieben Athletinnen und Athleten am Luzerner Stadtlauf vom 4. Mai 2019 teil. Elias Haas verpasste das Podest knapp und beendete den Stadtlauf auf dem tollen 4. Rang. Da seine Schwester Selina Haas im Winter 2018/2019 infolge einer Verletzung keine Wettkämpfe und nicht gross Trainings absolvieren konnte, war für sie der 3. Rang am Stadtlauf ein hervorragendes Resultat. So hatte sie einen guten Aufsteller und konnte positiv in die Zukunft ihrer weiteren Karriere blicken. Da die Athletinnen und Athleten auch in der Wintersaison 2018/2019 gute Leistungen gezeigt hatten, konnten einige im LUSV- oder ZSSV-Kader trainieren und profitieren. Im LUSV-Kader waren Julian, Elias und Gian-Luca Haas. Im ZSSV-Kader trainierten Selina Haas, Leandra und Ramona Schöpfer. Die Trainings am Dienstag wurden im Sommer möglichst alle draussen abgehalten. Es wurden Longtouren, Kilometerläufe, Stabilisations- und Krafttrainings gemacht. Damit die Technik und das Gefühl mit den zwei schmalen Latten an den Füssen beibehalten werden konnte, wurde am Mittwoch jeweils fleissig auf den Rollskiern trainiert. Die Samstagstrainings wurden meistens mit einer Longtour absolviert. Zwischendurch wurde auch mit dem Bike eine wundervolle Tour gemacht. Beim Highlight des Sommers, dem Sommercamp, welches vom 21. - 23. Juli 2019 durchgeführt wurde, trainierten die Kinder fleissig weiter. Zur Belohnung der harten Trainings gab es am letzten Nachmittag einen Ausflug in den Trampolinpark nach Belp. Alle waren sehr begeistert von diesem Ausflug und kamen überglücklich und erschöpft nach Hause.


Herbst-/Wintertrainings & Wettkämpfe



Im Herbst standen der Firstlauf und der Stäldelilauf auf dem Programm. Diese Wettkämpfe waren für die Kinder einen guten Formtest und auch eine gute Vorbereitung auf die kommenden Wettkämpfe im Winter. Auch in diesem Jahr liess der Winter lange auf sich warten. So wurde weiter auf den Rollskiern trainiert oder es wurden Stocktrainings absolviert. Damit die WettkampfläuferInnen vor dem ersten Rennen überhaupt einmal auf den Langlaufskiern stehen konnten, wurden am 16. November 2019 die ersten Kilometer auf Schnee in Realp gelaufen. In den folgenden Monaten konnte nur einmal auf der Loipe im Dorf Marbach trainiert werden. Dies war bei wenig Schnee am Mittwoch, 29. Januar 2020 möglich. Die anderen Trainings fanden im Wittenfärren oder Salwideli statt. An einem schönen Tag zwischen Weihnachten und Neujahr lernten die SportlerInnen auf dem Gurnigel ein neues Langlaufgebiet kennen. Am 1. Dezember 2019 startete Selina Haas in Ulrichen die Wettkampfsaison 2019/2020 bei den Damen U18. Sie konnte in der Distanz über 7.5 km den 16. Rang von 29 Wettkämpferinnen in ihrer Kategorie herauslaufen. Sie nahm auch an sämtlichen Wettkämpfen vom Concordia-Cup bei der U18 teil. Für alle anderen begannen die Wettkämpfe am 15. Dezember 2019 beim Bürer-Langlauf in Realp. Die sehr guten Resultate zeigten, dass der SC Marbach gut trainiert hatte und mit der Konkurrenz mithalten konnte. Weiter ging es mit dem Weihnachtslanglauf und der Helvetia Nordic Trophy. Da in Unterschächen kein Schnee auf der Strecke lag, wurden diese ebenfalls in Realp durchgeführt. Auch der vom SC Marbach organisierte Schrattenlauf konnte nicht auf der heimischen Loipe durchgeführt werden und wurde im Salwideli ausgetragen. Für die 3er-Kombination wurde die Zeit auf der Ausweichstrecke im Wittenfärren gestoppt. Natürlich wurde auch an auswärtigen Rennen teilgenommen. So reisten die U14- und U16-Kinder mit den BetreuerInnen an insgesamt 12 Wettkämpfe in der ganzen Schweiz. Leider mussten die entscheidenden Wettkämpfe der HNT und des Concordia-Cups aufgrund des Coronavirus abgesagt werden. So ging die Saison 2019/2020 nach der 3er-Kombination und dem Clubrennen am 8. März 2020 frühzeitig zu Ende. Ramona Schöpfer zeigte in dieser Saison gesamtschweizerisch wie auch regional sehr gute Resultate. So hätte sie sich für die OPA-Games in Zwiesel in Deutschland qualifiziert. Auch für die zwei Jahre jüngere Schwester Leandra lief die Saison gut. Sie erreichte in der ZSSV-Schlusswertung vom Concordia-Cup den hervorragenden 2. Rang. Elias und Gian-Luca Haas erreichten in der Cup-Wertung ebenfalls sehr gute Resultate. So freuten sie sich über den ersten und zweiten Platz. An dieser Stelle möchte ich mich noch bei allen TrainerInnen und Eltern recht herzlich für die Unterstützung und das entgegengebrachte Vertrauen bedanken.


Mit sportlichen Grüssen

Fabian Emmenegger


17 Ansichten

Werden Sie Teil vom Skiclub Marbach

Haben Sie Interesse am Skiclub Marbach und wollen selbst aktiv mitmachen? 

Skiclub Marbach

Skiclub Marbach

Dorfmatte 4

6196 Marbach  

Sponsor

  • Instagram

© 2020 Skiclub Marbach. Erstellt mit Wix.com